Grafik
Grafik


.

Die Burgenstrasse

Die Burgenstrasse hat ihren Namen durch die vielen an der Route stehenden Burgen und Schlösser erhalten. Sie verläuft in West-Ost-Richtung mit einer Gesamtlänge von 975 km von Mannheim nach Prag durch reizvolle Landschaften.

Die Route führt dabei durch folgende Städte und Gemeinden in Hohenlohe:
Jagsthausen: 3 Schlösser, darunter die "Götzenburg"
Öhringen: Ehemalige Residenz der Grafen und Fürsten zu Hohenlohe.Schloss mit Hofgarten und Stiftskirche.
Neuenstein: Prächtige Schlossanlage (Wasserschloss) mit Hohenlohe-Museum.
Waldenburg: Schloss und mittelalterliche Stadtbefestigung, Kurpark
Schwäbisch Hall: Historische Altstadt, Großcomburg mit romanischen Kunstschätzen


Weitere Informationen:
Die Burgenstrasse e.V.,
Allee 28. 74072 Heilbronn
Telefon: +49 (0)7131 564028
Telefax: +49 (0)7131 564029
info@burgenstrasse.de
www.burgenstrasse.de
www.hotels-burgenstrasse.de

 




.

Die Deutsche Limes-Straße

Der obergermanisch-rätische Limes erstreckte sich als künstliche Grenze zwischen dem Römischen und dem Germanischen Reich vom Rhein bis zur Donau auf über 500 km Länge. Etwa 900 Wachtürme und ca. 60 grössere Kastelle entstanden während dieser Zeit. Im dritten Jahrhundert n. Chr. wurde der Limes durch die Germanen zerstört.

Die Deutsche Limes-Straße führt von Rheinbohl bis nach Regensburg. Zeugnisse des Limes im Hohenlohekreis finden sich noch einige. Der Limes führte durch Öhringen und Pfedelbach und Zweiflingen.

Öhringen (VICUS AURELIANUS):
In Öhringen standen zur Römerzeit 2 Kastelle und eine Zivilsiedlung am äußeren Limes. Diese wurden aber überbaut, leider sind keine Reste mehr vorhanden. Im Weygang-Museum in Öhringen sind römische Funde wie z.B. Weihesteine, Skulpturen aus der römischen Götterwelt, Tafelgeschirr und Metallarbeiten ausgestellt. www.weygang-museum.de

In Pfedelbach kann der Besucher auf dem Limes-Lehrpfad den Limes aufspüren. Der Pfad hat eine Gesamtlänge von 15,5 km. 12 Tafeln informieren den interessierten Wanderer über die Römerzeit. Informationen: Bürgermeisteramt Pfedelbach, Telefon: 07941/60810

In Pfedelbach-Gleichen ist ein römischer Wachtposten (Turm) mit sechseckigem Grundriss erhalten. Er bildete wahrscheinlich ein Hauptpunkt des insgesamt 80 km Limesstückes. Hier hat man eine Aussicht bis zu 45 km.

In Pfahlbach, Gemeinde Zweiflingen, sind nach Abschnitte des vorderen Limes sehr gut erhalten. Auf knapp 300 m ist der römische Grenzwall mit Graben sichtbar.

Weitere Informationen:
Verein Deutsche Limes-Straße, Marktplatz 2, 73430 Aalen
Telefon: 07361/522358, Telefax: 07361/521907
touristik-service@aalen.de, www.limesstrasse.de

 

Ganz neu liegt die englischsprachige Version der Imagebroschüre des Vereins Deutsche Limes-Straße vor. Damit ist der erste englischsprachigen Reiseführer entlang des UNESCO-Welterbes Obergermanisch-Raetischen Limes erschienen und stellt ein umfassendes Werk mit den wichtigsten Informationen zum gesamten Limes dar und spricht das internationale Publikum an. Die Broschüre steht als kostenfreier Download auf der Homepage unter www.limesstrasse.de zur Verfügung. Unter der Rubrik Infoservice kann die englischsprachige Broschüre zum Preis von 2 € in der Geschäftsstelle bestellt werden.


Broschüre Deutsche Limes-Straße


(6 MB)



.

Württemberger Weinstraße

Die Württemberger Weinstraße führt über 511 Kilometer von Markelsheim (Taubertal) bis Metzingen durch Hohenlohe mit Jagst- und Kochertal, ins Weinsberger Tal und Neckartal mit dem Weinzentrum Heilbronn, über den Heuchelberg ins Zabergäu und zum Stromberg, ins Bottwar-, Murr- und Remstal, durch die Landeshauptstadt Stuttgart bis ins Obere Neckartal und auf die Schwäbische Alb. Sie ist das rot-weiße Band für vielfältige Erlebnisse in einer Landschaft mit viel Freizeitwert. Nicht ohne Grund finden wir hier auch eine Lage mit dem viel sagenden Namen "Paradies".
Gehen Sie auf eine Entdeckungsreise und besichtigen Sie die Burgen und Schlösser, Kunstschätze und Sehenswürdigkeiten, freundliche Dörfer, Weinfeste, Weinbaumuseen.

Die Route führt Sie in Hohenlohe entlang folgender Städte und Gemeinden:

Weitere Informationen rund um das Thema "Wein" finden Sie hier

 




.
Deutsche Ferienroute Alpen-Ostsee

Die Touristik-Route lässt auf mehr als 1738 km Deutschland von Norden nach Süden erleben.
Ein Teilstück der Ferienstraße führt auch durch Hohenlohe.

Folgende Städte und Gemeinden aus Hohenlohe sind mit dabei:
Jagsthausen mit seinen 3 Schlössern und den jährlich stattfindenden Freilichtspielen
Schöntal: Klosteranlage, ehemals Zisterzienserkloster
Öhringen: spätgötische Stiftskirche, Residenzschloss
Neuenstein: Wasserschloss (Renaissance) mit voll funktionsfähiger mittelalterlicher Küche
Waldenburg: Balkon Hohenlohes, Schloss, Bergfried
Schwäbisch Hall: Freie Reichsstadt, St. Michael (Freilichtspiele im Sommer)
Kirchberg: ehem. hohenlohische Residenz, Schloss (Renaissance)
Gaildorf: Schloss (Renaissance)
Vellberg: mittelalterliche Kleinstadt, Stadtmauer

Weitere Informationen:
Deutsche Ferienroute Alpen-Ostsee e.V., Nördliche Hauptstr. 1-3, 83700 Rottach-Egern
Telefon: 08022-9273750, Telefax: 08022/9273750