Grafik
Grafik


.

Hohenlohe hat eine „Ständige Vertretung“ in Berlin

Die internationalen Staaten dieser Welt haben in der deutschen Hauptstadt Berlin ihre eigenen Botschaften und die Bundesländer ihre jeweiligen Landesvertretungen. Die Ferienregion Hohenlohe konnte bislang noch auf keine offizielle Anlaufstelle an Spree und Havel verweisen. Dies ändert sich geändert, seit Freitag, 18. Januar 2013 gibt es im Berliner Bezirk Schöneberg eine „Ständige Vertretung Hohenlohe“ geben. Beheimatet ist sie im hohenlohischen Spezialitätengeschäft „ebbes“ in der Crellestraße 5.

Der Kontakt zwischen Wolfgang Stepper, Inhaber von „ebbes“ und Andreas Dürr, Geschäftsführer der Touristikgemeinschaft Hohenlohe aus Künzelsau, besteht schon seit über einem halben Jahrzehnt. Damals hatte der Wahl-Berliner beim Landratsamt in Künzelsau angefragt, ob er eine Hohenlohe-Fahne vor seinem Laden aufhängen dürfe. Damit wollte der aus Neuenstein / Hohenlohekreis stammende Ladenbesitzer auf seine aus Hohenlohe und Umgebung stammenden Waren aufmerksam machen. Die Fahne weht inzwischen inmitten dem typischen Berliner Kiez und im Laufe der Zeit entstand zwischen Nudeln, Maultaschen, Wurstwaren, Hohenloher Weinen, Bränden, Wibele, Most und Bier auch eine kleine Informationsecke mit ausgewählten Tourismusbroschüren und Hohenlohe-Literatur.

Landrat Helmut M. Jahn, Vorsitzender der hohenlohischen Tourismusorganisation, freut sich über die Symbiose zwischen Tourismus und Regionalspezialitäten: „Gemeinsam haben wir uns gefragt, warum also nicht noch mehr das touristische und kulturelle Angebot aus Hohenlohe mit einbringen? “. Landwirtschaftliche Produkte in Kombination mit unserem Projektschwerpunkt Genießerregion Hohenlohe passen hier ausgezeichnet zusammen“. Die Idee für eine „Ständige Vertretung Hohenlohe“ war geboren. Sie soll eine Anlaufstelle für an Hohenlohe interessierte Kunden und potentiellen Gäste Hohenlohes sein.

In Anwesenheit von Herrn Alexander Bonde, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz des Landes Baden-Württemberg, wurde die „Ständige Vertretung Hohenlohe“ eingeweiht.

Wer sich bei einem künftigen Berlin-Besuch für „ebbes“ interessiert, ist bei Wolfgang Stepper herzlich willkommen: „Dann erfahre ich ebbes Neues aus der Heimat und die hohenlohischen Gäste kriegen von mir auch ebbes über Berlin erzählt“, verspricht der freundliche 57 Jährige.

Weitere Informationen gibt es unter

ebbes, Wolfgang Stepper
Crellestraße 5
10827 Berlin-Schöneberg
Tel. +49 (0)30 70094813
Fax +49 (0)30 70094814
www.ebbes-in-berlin.de

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 10 bis 19:30 Uhr
Samstag 9 bis 16 Uhr