Radparadies: Doppeltes Lottchen

.
 Doppeltes Lottchen, Foto: Susanne Schleussner
Doppeltes Lottchen, Foto: Susanne Schleussner.

Im Tal der Zwillingsflüsse Kocher und Jagst


Doppeltes Lottchen


 Beschilderung
Beschilderung.

Die beiden Zwillingsflüsse Kocher und Jagst (daher der Tourenname!) fließen nur unweit nebeneinander in den Neckar. Die Radtour entführt Sie auf knapp über 100 Kilometern in schöne ursprüngliche Landschaften im mittleren Kocher- und Jagsttal. Unterwegs erwarten Sie interessante und geschichtsträchtige Orte. Die Tour kann an allen an der Strecke gelegenen Orten begonnen und auch in beide Richtungen befahren werden.

Unser Vorschlag beginnt in Künzelsau im Kochertal, führt kocheraufwärts bis Braunsbach, wo Sie nach einem Anstieg bis Nesselbach ins benachbarte Jagsttal gelangen. Dort lohnt sich ein Abstecher nach Langenburg mit seinem von weitem sichtbaren Schloss mit Schlossmuseum und Deutschem Automuseum. Von Langenburg jetzt geht es idyllisch ohne Anstiege an der Jagst entlang. Über Mulfingen, der Schlössergemeinde Dörzbach, Krautheim nach Kloster Schöntal und Jagsthausen. Hier können Sie wieder, an der Stelle, wo sich Kocher und Jagst ganz nahe sind, das Tal wechseln. Von Sindringen verläuft die Route dem Kocher entlang der steilen Weinhänge auf Muschelkalk über Forchtenberg, Weißbach, Niedernhall und Ingelfingen zum Ausgangspunkt zurück.


Gesamtstrecke: 104 km
Schwierigkeit: leicht
Start und Ende: Öhringen, Parkplatz Herrenwiese /KULTURa oder Ohrnberg, Kirche/Ohrntalstraße mit Anbindung zum Kocher-Jagst-Radweg oder individueller Start an beliebigem Ort
Beschilderung: DL, im Landkreis Schwäbisch Hall dem „Q 6“ folgen.
Besonderheiten: Die Tour ist für Familien mit Kindern geeignet. Die Route verläuft auf dem Kocher-Jagst-Radweg im mittleren Kocher- und Jagsttal und ist durch zwei Querradwege verbunden


Tourverlauf (Vorschlag, individuell gestaltbar):

1. Tag (ca. 58 km) Künzelsau – Morsbach – Kocherstetten – Steinkirchen – Döttingen – Braunsbach – Jungholzhausen – Nesselbach – Langenburg – Unterregenbach – Eberbach – Buchenbach – Berndshofen – Heimhausen – Mulfingen – Highlights auf der Tour: Ailringen – Hohebach – Dörzbach – Klepsau – Krautheim

2. Tag (ca. 46 km) Krautheim – Marlach – Westernhausen – Bieringen – Kloster Schöntal – Berlichingen – Jagsthausen – Edelmannshof – Holzweiler Hof – Sindringen – Ernsbach – Neu-Wülfingen – Forchtenberg – Weißbach – Niedernhall – Ingelfingen – Künzelsau

Highlights auf der Tour: Museen, Weinorte, Kloster Schöntal, Badeseen, Schlösser und Burgen, Kapellen.

Übernachten: Gastgeber entlang der Strecke und Etappenzielen