Autorundreise Ingelfingen - Forchtenberg

.

Tagesausflug Kochertal: Ingelfingen- Forchtenberg

Künzelsau - Ingelfingen - Niedernhal l- Forchtenberg

Tourenbeginn und -ende: Künzelsau
Tourlänge: 27 km
Dauer: individuell

Von Ingelfingen nach Forchtenberg führt ein Ausflug, der den Wein und die mittelalterlichen Städtchen im Kochertal in den Mittelpunkt stellt. Diese Städte haben sich ihre historische Kulisse bewahrt, sind aber heute durch ihre Gewerbegebiete zu Standorten von bedeutenden Hohenloher Industrieunternehmen geworden. Die Fahrt führt zunächst von Künzelsau nach Ingelfingen. Das Residenzstädtchen erhielt sein Stadtrecht im Jahr 1323 und weist bis heute noch einen historischen Stadtkern auf. Im Schloss befindet sich inzwischen die Stadtverwaltung. Wie auch die anderen Orte an dieser Strecke ist Ingelfingen von Weinbergen umgeben. Diese lassen sich bei einer Wanderung auf dem Weinlehrpfad näher kennen lernen. Ausgangspunkt ist der Parkplatz an der Kirche. Von hier geht auf der anderen Straßenseite ein Sträßchen schräg den Berg hinauf und führt direkt in die Weinberge. Der Weinlehrpfad ist ausgeschildert und liefert interessante Informationen über die Reben und den Weinbau. Von hier aus haben Sie eine schöne Sicht über das Tal. Und falls Sie Lust bekommen, den Wein auch zu probieren, gibt es in Ingelfingen neben guter Gastronomie auch die Weinkellerei Hohenlohe und Weingüter, wo Sie Weinproben machen und einkaufen können.

Die nächste Station im Kochertal ist Niedernhall. Auch dies ist ein mittelalterliches Städtchen (Stadtrecht aus dem Jahr 1356) mit einem sehr schönen Stadtbild. Die gesamte Altstadtanlage steht unter Denkmalschutz. Die Weinkelter befindet sich hier noch direkt in der Innenstadt neben dem Rathaus. Über Weißbach führt die Fahrt nach Forchtenberg, eine der ältesten Städte Hohenlohes, die das Stadtrecht schon vor 1298 besaß. In Forchtenberg lebte in früheren Zeiten die Bildhauerfamilie Kern, deren Werke Ihnen an vielen Plätzen in der Region begegnen. Auch in jüngerer Vergangenheit hat Forchtenberg berühmte Persönlichkeiten hervorgebracht. Sophie Scholl, die Widerstandskämpferin der „Weißen Rose“, wurde hier geboren. An sie erinnert ihr Geburtshaus und ein Gedächtnispfad durch die Stadt. Das mittelalterliche Stadtbild ist sehenswert. Als Spaziergang bietet sich der Weg zur Schlossruine an, die eine schöne Aussicht über das Kochertal zeigt. Von Forchtenberg geht die Fahrt durch das Kochertal wieder zurück nach Künzelsau.


Karte
Künzelsau - Ingelfingen - Niedernhall - Weißbach - Forchtenberg - Künzelsau