Hans und Sophie Scholl

.

.


Mitglieder der studentischen Widerstandsgruppe „Weiße Rose“.

Sie verbreiteten in München Flugblätter gegen den Krieg und die Diktatur unter Adolf Hitler.

Hans (* 1918 in Ingersheim bei Crailsheim an der Jagst) und Sophie (* 1921 in Forchtenberg am Kocher) wurden 1943 gemeinsam mit Christoph Probst in München-Stadelheim durch das Fallbeil hingerichtet.

In Forchtenberg, wo Hans und Sophies Vater Bürgermeister war, wurde 2006 der „Hans und Sophie Scholl-Pfad“  eröffnet, der auf den örtlichen Lebensspuren der Geschwister Scholl verläuft.Weißblühende „Sophie Scholl“-Rosen markieren den Rundgang.


www.forchtenberg.de