Pfarrer Rudolf Schlauch

.

.

Der am 9. Mai 1909 in Esslingen-Rüdern geborene Rudolf Schlauch war Pfarrer im hohenlohischen Bächlingen, einem Teilort von Langenburg. Er wurde überregional bekannt als Historiker, Volkskundler und Autor von heimatkundlichen Schriften über Hohenlohe. Seine Reiseführer und Veröffentlichungen über das von ihm so geliebte "Land der Burgen und Schlösser an Kocher, Jagst und Tauber" lassen ihn als quasi "Erfinder" des hohenlohischen Tourismus erscheinen.

In seinen Büchern und zahllosen Artikeln beschrieb Rudolf Schlauch die Einzigartigkeit und Schönheit des Hohenloher Landes, seine abwechslungsreiche Geschichte und reizvolle Landschaft, seine mittelalterlichen Städte, Burgen und Schlösser mit ihren einzigartigen Kunstschätzen, aber auch das Brauchtum, die Feste und Jahreszeiten.

Sein unermüdlicher Schaffensdrang wurde unter anderem mit der Ehrenbürgerschaft von Langenburg gewürdigt. Nach seinem Tod setzte seine Ehefrau Ingaruth Schlauch sein Werk fort. Das Ehepaar hatte drei Söhne: Wolfgang, Rezzo und Bernulf.


Professor Wolfgang Schlauch, USA, hat zum hundertsten Geburtstag seines Vaters die schönsten Aufsätze über Hohenlohe ausgewählt, thematisch geordnet und als Buch im BAIER BPB Verlag, Crailsheim veröffentlicht:

"Rudolf Schlauch, "Eine Reise durch Hohenlohe - Geschichte, Kunst, Kultur" mit Fotos von Schlauch, Schuler, Swiridoff u. a., Baier Verlag Crailsheim, 336 Seiten, gebunden, Preis: 19,90 Euro".