Schillingsfürst: Schloss Hohenlohe Schillingsfürst/Gartenlust

.

Kardinalsgarten. Der wunderschöne und stimmungsvolle Kardinalsgarten ganz in der Nähe des Schlosses der Hohenloher gelegen, gilt als grüne Oase der Entspannung. Er wurde benannt nach Gustav Adolf Prinz zu Hohenlohe Schillingsfürst (1823 – 1896), Kurienkardinal und päpstlicher Kammerherr. Er war der Sohn von Franz Joseph zu Hohenlohe Schillingsfürst und der Fürstin Konstanze, geborene Prinzessin zu Hohenlohe-Langenburg; zwei seiner Brüder waren Chlodwig zu Hohenlohe (1819-1901) und Victor Herzog von Ratibor (1818-1893).

Seit drei Jahren findet in dieser historischen Parkanlage die „Gartenlust“ statt. In traumhafter Lage mit alten Baumbeständen und wunderschöner Aussicht bietet der Park eine großzügige Fläche für über 90 Aussteller mit hochwertigen Artikeln an. Auch ein Kinderspielplatz ist im Park zu finden und lädt zum Verweilen ein.

Zum Entdecken gibt es das Franz-Liszt-Denkmal, das bereits zu Lebzeiten (1811-1886) des Klaviervirtuosen errichtet worden ist, sowie das „Mausoleum“, die Grabstätte der Fürsten zu Hohenlohe. Der Park ist, außer an Veranstaltungen, öffentlich und kostenlos zugänglich.

Stadt Schillingsfürst
Anton-Roth-Weg 9 
91583 Schillingsfürst
Telefon 09868 222 - Info-Center: www.frankenhoehe.de

Angebote Schloss-, Falkenmuseum, Fremdenlegionärsmuseum, Lisztmuseum. In der Nähe: Doerflermuseum. Brunnenhausmuseum mit Ochsentretanlage, fürstlicher Jagdfalkenhof.

Öffnungszeiten Außerhalb der Gartenlust und Mittelaltermarkt - Veranstaltung ist der Kardinalsgarten ganzjährig frei zugänglich.

Gartenlust-Veranstaltung Juni 2020.



.