Kocher Jagst Radweg: Querradwege

.

Von einem Flusstal in das andere


Querradweg 1: Hardthausen am Kocher nach Widdern

.

Strecke: 11,7 km

Schwierigkeit: mittel

Hardthausen - Lampoldshausen - Widdern

Von Widern aus geht die Querspange Q1 im Hardthäuser Wald über den Berg nach Hardthausen am Kocher.

Details

Querradweg 2: Forchtenberg-Sindringen nach Jagsthausen

.

Strecke: 6,2 km

Schwierigkeit: leicht

Forchtenberg-Sindringen - Holzweiler Hof - Edelmannshof - Jagsthausen

Die Querverbindung Q 2 ist die kürzeste zwischen den beiden Flüssen. Von Sindringen geht es leicht ansteigend entlang dem römischen Grenzwall über den Edelmannshof nach Jagsthausen.

Details

Querradweg 3: Forchtenberg-Sindringen nach Kloster Schöntal

.

Strecke: 7,4 km

Schwierigkeit: leicht

Forchtenberg-Sindringen - Edelmannshof - Kloster Schöntal

Im Kocherstädchen Sindringen geht es sanft bergauf über den Holzweiler Hof nach Schöntal. Oben auf der Höhe lohnt ein Abstecher zur Wallfahrtskapelle Neusaß. Bei der Abfahrt bietet Kloster Schöntal einen einmaligen Blick.

Details

Querradweg 4: Ingelfingen-Criesbach nach Dörzbach

.

Strecke: 19,5 km

Schwierigkeit: mittel

Ingelfingen-Criesbach - Diebach - Unterginsbach - Oberginsbach - Dörzbach

Im Stadtteil Criesbach beginnt die Tour vom Kochertal ins Jagsttal. Criesbach ist bekannt als königlicher Wahlort mit Weinfest, der Kochertaler Genießertour und dem Beginn des Fernwanderwegs Georg Fahrbach Weg. Über Diebach führt Sie der Weg ins Ginsbachtal. Ab Dörzbach treffen Sie wieder auf den Kocher-Jagst-Radweg mit Anbindung ins Taubertal.

Details


Querradweg 5: Ingelfingen nach Dörzbach-Hohebach

.

Strecke: 13,6 km

Schwierigkeit: leicht

Strecke: Ingelfingen - Belsenberg - Stachenhausen - Wendischenhof - Hohebach

Die Querverbindung vom Erholungs- und Weinort Ingelfingen führt über kleine Weiler sanft ansteigend hinunter ins Jagsttal nach Dörzbach. In Ingelfingen lohnt sich zuvor ein Besuch des Muschelkalkmuseums. Belsenberg ist Ausgangsort der Kochertaler Genießertour. In Hohebach wartet jährlich das bekannte Brückenfest und Konzerte es Hohenloher Kultursommers für Abwechslung. Überspannt wird Hohebach durch eine gewaltige vierbogige Steinbrücke aus dem Jahr 1810. Sehenswert ist ebenfalls das Elektrizitätswerk mit Originalturbine von 1910.

Details

 

Querradweg 6: Braunsbach nach Langenburg-Bächlingen

.

Strecke: 11,1 km

Schwierigkeit: mittel

Strecke: Braunsbach - Jungholzhausen - Nesselbach - Bächlingen

Von Braunsbach führt die Verbindung bei anspruchsvoller Steigung (Länge 3 km) über Schaalhof nach Jungholzhausen. Auf der wenig befahrenen Kreisstraße verläuft er wieder eben bis kurz vor Nesselbach. Hier gelangt man rasch ins Jagsttal nach Bächlingen mit Anschluss an den Kocher-Jagst-Radweg.

Details

 

Querradweg 7: Geislingen am Kocher nach Kirchberg/Jagst

.

Strecke: 21,8 km

Schwierigkeit: mittel

Geislingen - Cröffelbach - Hopfach - Rudelsdorf - Ilshofen - Großallmerspann - Kleinallmerspann - Kirchberg/Jagst

In Geislingen, mit der größten deutschen Talbrücke, verläuft der Radweg parallel zur Bühler nach Cröffelbach. Von dort es es auf dem Radweg zur ehemaligen Residenzstadt Kirchberg/Jagst mit Schloss, barockem Hofgarten und Oranigerie mit Anbindung an den Kocher-Jagst-Radweg.

Details

 

Querradweg 8: Schwäbisch Hall-Steinbach nach Crailsheim

.

Strecke: 35 km

Schwierigkeit: mittel

Schwäbisch Hall-Steinbach - Hessental - Sulzdorf - Vellberg - Großaltdorf - Gaugshausen - Eckartshausen - Ölhaus - Roßfeld - Crailsheim

Über eine anspruchsvolle Steigung (ca. 1,5 km) geht es von Steinbach nach Hessental. Von dort aus über Sulzdorf nach Vellberg. Anschließend relativ steil entlang der Straße ins Tal hinab. Ab hier durch Waldgebiete nach Crailsheim-Roßfeld. Über einen Radweg zur Innenstadt zum Kocher-Jagst-Radweg.

Details


Querradweg 9: Gaildorf-Ottendorf nach Jagstheim

.

Strecke: 35,4 km

Schwierigkeit: mittel

Gaildorf - Ottendorf - Obersonheitheim - Jagstheim

Ab Ottendorf verläuft die Verbindung mit der Bühlerschleife über den Kohlwald nach Obersontheim. Über Frankenhardt bis nach Jagstheim. Die Q 9 und Q 10 bilden zusammen die Bühlerschleife.

Details

 

Querradweg 10: Sulzbach-Laufen nach Jagstzell

.

Strecke: 33,5 km

Schwierigkeit: mittel

Sulzbach-Laufen - Bühlertann - Rosenberg - Jagstzell

In Sulzbach-Laufen startet die Tour ebenfalls auf der Bühlerschleife durch den Kohlwald nach Bühlertann. Über wellige Landschaften und Bauerndörfer gelangt man nach Jagstzell zum Kocher-Jagst-Radweg.

Details

 

Querradweg 11: Sulzbach-Laufen nach Ellwangen/Jagst

.

Strecke: 35,9 km

Schwierigkeit: mittel bis schwer

Sulzbach-Laufen - Bühlerzell - Ellwangen/Jagst

Die Route führt über idyllische Waldgebiete. Manch einer Anstieg bleibt nicht erspart, bevor man wieder auf den Kocher-Jagst-Radweg in Ellwangen stößt. Die ehemalige Residenzstadt lohnt mit einem Besuch von Schloss und dem Schönenberg.

Details

 

Querradweg 12: Hüttlingen nach Rainau/Buch

.

Strecke: 5,5 km

Schwierigkeit: leicht

Hüttlingen - Rainau-Buch

Von Hüttlingen gelangt man über Rainau-Buch zum Bucher Stausee. Dazwischen berührt der Weg das UNESCO-Welterbe Limes mit sehenswerten Resten des Kastells Buch und Fundamenten des Kastellbades. Ein Abstecher lohnt nach Dalkingen zu Überresten des Limestores.

Details

 


Querradweg 13: Aalen-Wasseralfingen - Westhausen

.

Strecke: 7,3 km

Schwierigkeit: leicht

Wasseralfingen - Westhausen

Wer sich einige Anstiege auf der Hauptroute ersparen möchte, biegt vor Westhausen nach Baiershofen abbiegen. Ab hier ist eine Abkürzung nach Aalen ausgeschildert. In Wasseralfingen trifft man wieder auf die Hauptroute.

Details